in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Standardisiertes ICF-bezogenes Assessment in der orthopädischen Reha möglich?/!

Poster auf dem 28. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 15. bis 17. April 2019 in Berlin



Sammelwerk / Reihe:

Rehabilitation - Shaping healthcare for the future


Autor/in:

Schmidt, S.; Burkart, C.; Kavelaars, B. [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2019, Seite 62-64


Jahr:

2019



Link(s):


Link zu dem Beitrag im Tagungsband (PDF, 3,4 MB).


Abstract:


Die Untersuchung soll einen Beitrag zur standardisierten Ergebniserfassung von orthopädischer Rehabilitation liefern und langfristig zu einer Prozessoptimierung im Rehabilitationsablauf führen, sowie zu einer Verbesserung des subjektiven Behandlungserfolges beitragen. Das Qualitätsmanagement der Deutschen Rentenversicherung Bund, QMS-Reha 3.0, verlangt zur Erfassung eines Rehabilitationserfolges, dass mittels geeigneter Assessmentverfahren eine systematische und regelhafte Ergebnismessung zu Beginn und zum Ende der Rehabilitationsmaßnahme durchgeführt wird.

Dabei gilt in der Rehabilitation zwar die International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF) als zentraler Baustein in der Erfassung von Rehabilitanden, diese wird aber nach Stucki et al. (2017) noch unzureichend im Rehabilitationsalltag umgesetzt. Untersuchungsstrategien zur Messung des Rehabilitationserfolges beziehen sich nahezu ausschließlich auf strukturelle Veränderungen, während die Erfassung der Aktivitäts- und Partizipationsebene von Rehabilitanden unzureichend erscheint.

Des Weiteren beschreiben Grande & Romppel (2010) zur Qualität von Rehabilitation, dass subjektive Messverfahren zur Erfassung der Patienten und Patientinneneinschätzung eine wichtige Ergänzung in der Rehabilitation darstellen und maßgeblich die Patienten und Patientinnenzufriedenheit und den Rehabilitationserfolg beeinflussen. Noch nicht untersucht ist, inwieweit Veränderungen in den Ebenen der ICF nach der Rehabilitationsmaßnahme dargestellt werden können und welche Messverfahren sich für eine systematische und regelhafte Erfassung von Rehabilitanden im klinischen Alltag eignen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '28. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Rehabilitation - Shaping healthcare for the future'




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Bereich Reha-Forschung > Reha-Kolloquium
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV129708


Informationsstand: 01.07.2019

in Literatur blättern