Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Positionspapier der Deutschen Rentenversicherung zur Bedeutung psychischer Erkrankungen in der Rehabilitation und bei Erwerbsminderung


Sammelwerk / Reihe:

Sozialmedizin und Rehabilitation


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2014, 1. Auflage (1/2014), 41 Seiten: PDF


Jahr:

2014



Link(s):


Link zu dem Positionspapier (PDF | 162 KB)


Abstract:


Psychische Gesundheit ist eine wichtige Voraussetzung für die soziale und berufliche Teilhabe. In dem Positionspapier der Deutschen Rentenversicherung geht es darum, den Stellenwert psychischer Störungen für die Rehabilitation und für die Berentung wegen verminderter Erwerbsfähigkeit zu verdeutlichen. Es legt ferner dar, ob bzw. an welchen Stellen eine Notwendigkeit für strukturelle oder konzeptionelle Änderungen der medizinischen und beruflichen Rehabilitation oder der Verfahren bei einer Erwerbsminderungsrente besteht. Viele Initiativen wurden bereits begonnen. Diese gilt es fortzuentwickeln und zu konsolidieren. Das Positionspapier schlägt einen Aktionsrahmen für weitergehende Maßnahmen vor.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Weitere Info-Broschüren der Deutschen Rentenversicherung Bund | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Ueber-uns-...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV0112Q


Informationsstand: 25.07.2019

in Literatur blättern