Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Ist die ASR - arbeitsplatzspezifische Rehabilitation - effektiv?

Vortrag auf dem Vierzehnten Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 28. Februar bis 2. März 2005 in Hannover



Autor/in:

Tiling, Thomas; Nguyen, Bernard


Herausgeber/in:

Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR)


Quelle:

Deutsche Rentenversicherung, 2005, Sonderausgabe, Seite 248-249, Bad Homburg v. d. H.: WDV Wirtschaftsdienst


Jahr:

2005



Abstract:


In der gesetzlichen Unfallversicherung besteht eine gestaffelte Rehabilitation von der Krankengymnastik über die EAP (Erweiterte ambulante Physiotherapie), die stationäre Rehabilitation bis zur BGSW (Berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung). Mit der Einführung der ASR als Modellprojekt und zunehmendem Interesse und Akzeptanz der Unfallversicherungsträger stellt sich die Frage, ob eine arbeitsplatzspezifische Rehabilitation effektiver in Bezug auf die Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit ist.

Die ASR ist eine effektive Rehabilitationsmaßnahme und führt auch nach zuvor durchgeführter BGSW-Maßnahme ohne Eintritt der Arbeitsfähigkeit in 60 Prozent zur Arbeitsfähigkeit und in 71 Prozent auch nach zuvor gescheiterter Arbeits- und Belastungserprobung. Sie ist effektiver bezüglich der Länge der Arbeitsunfähigkeit, wenn zuvor keine anderen Rehabilitationsmaßnahmen außer Krankengymnastik durchgeführt wurden.

ASR-Patienten sind überwiegend selektionierte Patienten mit einer erheblichen Unfallfolge und beruflichen Problemen. Die ASR ist sehr effektiv und unter Umständen nicht nur eine notwendige Ergänzung der bestehenden Rehabilitationskonzepte. Regionale Netzwerke zwischen Leistungsträger, Reha-Berater/Berufshelfer, D-Ärzten und ASR-Einrichtungen könnten sinnvoll sein.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk 'Strukturierter Merkmalkatalog' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Ueber-uns-...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/GL135927


Informationsstand: 04.04.2005

in Literatur blättern