Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Sicherung der Entgelte der Menschen mit Behinderungen in Werkstätten

Antwort der Bundesregierung auf die kleine Anfrage der FDP - Drucksache 19/25746



Sammelwerk / Reihe:

Deutscher Bundestag - Drucksachen, Band 19/26095, 25.01.2021


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Deutscher Bundestag


Quelle:

Köln: Bundesanzeiger, 2021, 4 Seiten: PDF


Jahr:

2021



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 207 KB)


Abstract:


Die Corona-Pandemie ist für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber eine herausfordernde Situation. Dabei ist es von großer Wichtigkeit, ein besonderes Augenmerk auf die Arbeitsräume benachteiligter Menschen zu legen. Deswegen beobachtet die Bundesregierung die Lage in den Werkstätten für Menschen mit Behinderungen sehr genau und wird ggf. weitere Unterstützungsmaßnahmen ergreifen.

Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung hervor, mit der sie auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion reagierte. Demnach habe das Bundesministerium für Arbeit und Soziales zur Sicherung der Werkstattentgelte im vergangenen Jahr auf die Hälfte seines Anteils aus der Ausgleichsabgabe verzichtet. Dadurch konnten die Mittel seitens der Integrationsämter der Länder für die Kompensation der coronabedingt gesunkenen Arbeitsentgelte genutzt werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Kleine Anfrage: Sicherung der Entgelte der Menschen mit Behinderungen in Werkstätten | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Dokumente & Recherche
Dokumentations- und Informationssystem des Deutschen Bundestags (DIP)
Homepage: https://www.bundestag.de/drs

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

BTDR0222A


Informationsstand: 12.05.2021

in Literatur blättern