Inhalt

EU-Arbeitsmarkt

Ausgewählte Ergebnisse

  • Die Beschäftigungssituation behinderter Menschen unterscheidet sich deutlich zwischen den einzelnen europäischen Ländern
  • Innerhalb der EU ist die Erwerbstätigenquote von Menschen mit Einschränkungen in alltäglichen Aktivitäten in Schweden am höchsten (66%), der EU-Durchschnitt liegt bei 47%.
  • In Deutschland sind 51% der behinderten Menschen erwerbstätig.
  • In den meisten Ländern gelingt die berufliche Integration von behinderten Menschen besser, wenn die allgemeine Lage am Arbeitsmarkt gut ist
  • Allerdings gibt es auch Länder, in denen behinderte Menschen nicht von der guten allgemeinen Lage am Arbeitsmarkt profitieren, z.B. die Niederlande.

In der Studie untersucht das Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften GESIS die Beschäftigungssituation behinderter Menschen in 30 europäischen Ländern. Datengrundlage ist das Ad-hoc-Modul des European Labour Force Survey 2011 zur Beschäftigung behinderter Menschen.

Der European Labour Force Survey, die Arbeitskräftestichprobenerhebung der
Europäischen Union, ist eine Stichprobenerhebung auf der Grundlage der in privaten Haushalten lebenden Bevölkerung aller Mitgliedstaaten der Europäischen Union.

Die Studie wurde im Juni 2015 veröffentlicht.