Inhalt

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG:WfbM)

Jahresbericht 2017

Ausgewählte Ergebnisse

  • der BAG:WfbM gehören 681 Hauptwerkstätten an - das entspricht einem Organisationsgrad von 93 Prozent
  • es gibt 2.759 Betriebsstätten dort arbeiten über 310.000 Werkstattbeschäftigte
  • 11,6 % der Beschäftigten im Arbeitsbereich gehen einer Teilzeitbeschäftigung nach
  • fast die Hälfte der Zugänge in das Eingangsverfahren sind "Quereinsteiger" mit Vorerfahrungen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt
  • 44% der Werkstattbeschäftigten sind weiblich, 56% sind männlich
  • 75% aller Werkstattbeschäftigen sind Menschen mit einer geistigen Behinderung
  • 21% haben eine psychische Beeinträchtigung
  • 3,4% haben eine körperliche Beeinträchtigung

(veröffentlicht 2018)

Die BAG:WfbM ist die bundesweite Fachorganisation der Werkstattträger. Sie wird von den Spitzen- und Fachverbänden der freien Wohlfahrtspflege mit getragen.