Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Betriebliches Gesundheitsmanagement im demografischen Wandel


Autor/in:

Webendörfer, Stefan; Siebeneich, Anke; Schröder, Julia [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

ASU, 2019, 54. Jahrgang (Ausgabe 5), Seite 278-309, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0944-6052


Jahr:

2019



Abstract:


Der Beitrag beschäftigt sich mit dem betrieblichen Gesundheitsmanagement im demografischen Wandel. Die heutige Gesellschaft entwickelt sich weiter und dabei stellt sich nicht die Frage, ob dies 'gut' oder 'schlecht' ist. Einstellungen und Ansichten von gestern haben heute nur noch begrenzte Gültigkeit und Lebensmodelle können sich auch im Laufe eines Lebens verändern oder entwickeln.

Daher gibt es auch nicht 'das' betriebliche Gesundheitsmanagement. Auch hier verändern sich die darin enthaltenen Bausteine und Zielsetzungen, abhängig vom Bedarf der jeweiligen Belegschaft, der ökonomischen Situation und der Zielsetzung eines Unternehmens. Das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) hat sich in den letzten Jahrzehnten immer mehr in Richtung der Prävention von Erkrankungen oder Gesundheitsstörungen entwickelt.

Hierbei geht es nicht nur um arbeitsbedingte Aspekte, sondern immer mehr um die allgemeine Lebens- und Arbeitsqualität. In das BGM von Unternehmen sind Aspekte der Personalführung und der Corporate Social Responsibility (CSR) eingeflossen. Die Ansprüche der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an die Leistungen der Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sind kontinuierlich gestiegen und die Qualität der Arbeit und Arbeitsplätze ist in Deutschland überwiegend gut.

Der Beitrag behandelt folgende Themen:
- Vom Nebeneinander zum Miteinander
- Betriebliches Gesundheitsmanagement im Wandel
- Gesundheitliche Lage der Beschäftigten 50+
- Bleib gesund! Du bist mir wichtig
- Gesundheitsmanagement als Marke
- Betriebliches Eingliederungsmanagement
- Betriebsärztliche Frühberatung


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0026/0415


Informationsstand: 26.06.2019

in Literatur blättern