Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Das Präventionsgesetz in der Praxis

Gesund arbeiten in Thüringen und in Deutschland



Autor/in:

Nesseler, Thomas; Staats, Martin; Grossmann, Beate [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

ASU, 2019, 54. Jahrgang (Ausgabe 1), Seite 6-24, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0944-6052


Jahr:

2019



Abstract:


Die Lebens- und Arbeitswelt in den Betrieben und den Unternehmen sowie bei den öffentlichen Arbeitgebern und Arbeitgeberinnen stellt in unserer Gesellschaft das größte Präventionssetting sowohl für Maßnahmen im Rahmen der Verhaltens- als auch der Verhältnisprävention dar. Mit dem im Juli 2015 verabschiedeten und im Januar 2016 in Kraft getretenen 'Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention', kurz Präventionsgesetz, wurde dieser Tatsache endlich Rechnung getragen, so dass Betriebsärztinnen und Betriebsärzte inzwischen auch im SGB V relevante Akteurinnen und Akteure sind.

Vor dem Hintergrund des Modellvorhabens nach § 20g SGB V von DGAUM und BARMER 'Gesund arbeiten in Thüringen' werden in dieser Ausgabe der ASU nochmals die Möglichkeiten und Grenzen der Umsetzung des Präventionsgesetzes im Feld der betrieblichen Prävention und Gesundheitsförderung reflektiert.

Der Beitrag behandelt folgende Themen:
- Gesundheitspolitisches Vorgehen in Thüringen
- Umsetzung des Präventionsgesetzes - viel getan, viel zu tun
- Umsetzung des Präventionsgesetzes: Sicht der BARMER
- Netzwerkarbeit - ein Erfolgsfaktor für Gesunde Arbeit


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0026/0410


Informationsstand: 25.03.2019

in Literatur blättern